DIE LÖSUNGEN ZUM TEST DES LANDESKUNDLICHEN WETTBEWERBS "TypischRussisch"

1. Wie viele Zeitzonen gibt es in Russland?

Richtige Antwort: 11

2. Wie viele Menschen leben derzeit ständig in Moskau?

Richtige Antwort: ca. 13 Mio

3. Wie viele Nationalitäten leben in Russland?

Richtige Antwort: 194

4. Wie heißt ein See des tektonischen Ursprungs im südlichen Teil Ostsibiriens, der tiefste See der Welt, das größte natürliche Süßwasserreservoir und der flächenmäßig größte Süßwassersee des Kontinents?

Richtige Antwort: Baikalsee

5. Ein Gebirge in Russland, das Europa von Asien trennt.

Richtige Antwort: Das Ural-Gebirge

6. Der Name der Herrscherdynastie, die das Kiever Reich gegründet hat.

Richtige Antwort: Die Rurikiden

7. Wie nennt man noch Moskau?

Richtige Antwort: Drittes Rom

8. Wie heißt ein Fluss im Zentrum Moskaus, der rund 7,5 km lang und fast über die gesamte Länge von einem Rohr umschlossen ist?

Richtige Antwort: Neglinnaja

9. Wie heißt ein wichtiges altes Gericht der nordischen Küche mit tiefgekühltem Fisch oder Rehfleisch ?

Richtige Antwort: Stroganina

10. Was symbolisiert der Laib - das wichtigste dekorierte Hochzeitsbrot unter den Slawen?

Richtige Antwort: Symbol des Glücks, des Wohlstands und der Fülle

11. Der Linkshänder" von Nikolaj Leskow. Während einer Reise besuchte der russische Kaiser Alexander I. England. Dort wurde ihm ein winziger stählerner Floh gezeigt, der tanzen konnte. Der Kaiser kaufte einen stählernen Floh und brachte ihn nach St. Petersburg. Alexander I. stirbt. Der Floh fällt in die Hände Nikolaus I. Nikolaus I. befahl den Don Kosaken Platow, nach Tula zu reisen und dort die besten Handwerker zu finden. Platow übergab den Floh aus England den drei geschicktesten Tulaer Waffenschmieden. Einer der drei Meister war der schielende Linkshänder. Die Handwerker machten ihre Arbeit. Was war in der Hauptstadt passiert? Warum war der Kaiser mit seinen Handwerkern sehr zufrieden?

Richtige Antwort: Platow nahm den Floh, nahm den Linkshänder mit und ging zum Kaiser. Dort wurden alle bemerkt, dass der Floh nicht mehr tanzte. Platow war wütend. Aber es stellte sich heraus, dass der englische Floh Schuhe in Hufeisen hatte. Der Linkshänder stellte für sie Nägel her, die nur unter dem Mikroskop zu sehen waren. Das Talent des Linkshänders begeisterte alle um ihn herum!

12. Was sind die häufigsten Namen im modernen Russland?

Richtige Antwort: Griechische und lateinische Namen

13. Der Walzerkönig Johann Strauss Sohn kam 1856 nach Russland, um Sommerkonzerte im Bahnhof Pawlowsk (nicht weit von St. Petersburg) zu dirigieren. Dank dem Komponisten wurde die kleine Stadt zu einem Zentrum des Kulturlebens, wohin alle Menschen aus St. Petersburg kamen, um die beste Musik zu hören. Welchen Walzer hat der Komponist am Vorabend seiner Abreise aus Russland geschrieben?

Richtige Antwort: "Abschied von St. Petersburg"

14. Wie heißt eine russische und österreichische Opernsängerin (Sopran), Volkskünstlerin der Russischen Föderation, Trägerin des Staatspreises der Russischen Föderation, Kammersängerin der Wiener Staatsoper?

Richtige Antwort: Anna Netrebko

15. Auf Vorschlag von Stalin verabschiedete der Ministerrat der UdSSR am 13. Januar 1947 eine Resolution "Über den Bau mehrstöckiger Gebäude in Moskau". Die Anzahl der Gebäude sollte das 800-jährige Jubiläum Moskaus symbolisieren, das 1947 gefeiert wurde. Den Autoren der Moskauer Wolkenkratzer gelang es, eine neue kreative architektonische Richtung zu entwickeln, die in der Fachliteratur "stalinistischer Empire-Stil" oder "sowjetischer monumentaler Klassizismus" bezeichnet wurde. Die besten Spezialisten dieser Zeit waren am Bau von Gebäuden beteiligt. Woher hatte Stalin laut Augenzeugen die Idee der Wolkenkratzer?

Die Frage hat mehrere Antworten. Und jede von ihnen ist korrekt.

Nach der am weitesten verbreiteten Meinung kam die Idee aus New York.

Der architektonische Kontakt zwischen Moskau und New York begann in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. 1924 reiste der sowjetische Architekt Vyacheslav Oltarzhevsky zu einem Arbeitsbesuch in die Vereinigten Staaten. Nach seiner Rückkehr in die Heimat erhielt er den Auftrag, Gebäude zu entwerfen, welche neuen Akzente im Stadtbild der Hauptstadt setzen sollten.

Es ist bemerkenswert, dass fast jedes Moskauer Hochhaus einem New Yorker Prototyp entspringt. Zum Beispiel sieht das Gebäude des Außenministeriums wie das Woolworth Building aus, das Leningradskaja-Hotel hat ähnliche Züge mit dem United States Courthouse, und das Haus am Kudrinskaja-Platz erinnert an das Municipal Building. Es ist jedoch nicht so einfach festzustellen, dass die Stalin-Wolkenkratzer eine exakte Kopie der amerikanischen Wolkenkratzer sind.

Andere Quellen belegen, dass Stalin ein Fan des gotischen Stils war und er dies in das Design der Wolkenkratzer einfließen lassen wollte, da sie ihn so an gotische Kathedralen erinnerten. Eine Quelle der Inspiration bot ihm das Wiener Rathaus. Der Eindruck, den er während seines Aufenthalts vor einem der bedeutendsten Gebäude im neugotischen Stil in Wien erhielt, diente ihm als Grundidee für die Gestaltung der Moskauer Hochhäuser.